Unsere Fotos auf Eurer Webseite?

Wusstet Ihr schon? Wir erlauben die Nutzung unserer Fotos auf anderen Webseiten unter diesen Umständen. Unter allen Nutzern verlosen wir ausserdem monatlich einen 50 Euro Einkaufsgutschein!

Musketierendegen Dekoration

€ 427,71

inkl. 19% MwSt,
zzgl. Versandkosten*

Verfügbarkeit

yellow starLieferzeit ca. 2-6 Wochenyellow star

Für den Versand ins Ausland fällt zusätzlich ca. 1 Werktag an.

Unser Rückwärts Adventrabatt!

Mit dem Rabattcode "ADVENT2022" erhältst du am 1.12. ganze 24% Rabatt, am 2.12. 23% und so weiter. Gilt beim Kauf aller Waren aus einer Bestellung im Gesamtwert von min. 50 Euro oder mehr, für alle Produkte, die nicht bereits rabattiert sind und nicht der Buchpreisbindung unterliegen. Gilt ausserdem nicht, wenn zuvor Waren gleicher Art storniert oder zurückgegeben wurden. Bitte bleibt fair!

Artikelbeschreibung

Musketierendegen "Charlie"
Artikelbeschreibung:

Gesamtlänge Ca 108 cm
Klingelänge Ca 86 cm
Länge der Parierstange Ca 12 cm
Gewicht Ca 1,3 kg

Der Begriff Degen kann im Deutschen eine Reihe von unterschiedlichen Klingenwaffen bezeichnen, je nach historischem Kontext. Gemeinsam ist allen als „Degen“ bezeichneten Waffen, dass sie vorwiegend auf den Stich ausgelegt sind, im Gegensatz zu den auf Hieb oder Schnitt ausgelegten Säbel oder Pallasch bzw. Messer.


Bedienungsanleitung zu Repliken der Blankwaffen

Musketiere in der GeschichteMusketiere waren im Laufe
des 16. Jahrhunderts bis Ende des 17. Jahrhunderts schwerbewaffnete
Fußsoldaten und Teile der Kavallerie. Benannt wurden sie nach ihrer
Waffe, der Muskete. Bekannt ist der Begriff vor allem durch den Roman
Die drei Musketiere des Franzosen Alexandre Dumas.

Die französischen Könige erkannten früh das Potenzial der
„Panzerbrecher“ und führten unter Karl IX. die neue Waffe in der Armee
ein. Aufgrund der Feuerwaffen erhielten die Kavalleristen schwerere
Harnische, wobei dies durch größere Munition ausgeglichen werden konnte
und die Kosten im Gegensatz zu der teuren Verarbeitung der Rüstungen
verschwindend gering waren.


Musketiere und Pikeniere aus der Zeit des Dreißigjährigen
Krieges:  Diese neue Art von Kriegsführung mit großen Armeeverbänden,
Söldnern und einer Vielzahl schlecht ausgerüsteter Truppen ließ auch das
Kaliber der Gewehre auf rund 30 Gramm zurückgehen, da es nicht mehr
erforderlich war, dicke Panzerung zu durchschlagen. Die Folge waren
leichtere Feuerwaffen zu geringeren Herstellungspreisen. Ludwig XIII.
errichtete 1622 in Frankreich die Musketiere der Garde als Teil des Maison du Roi.


 

Artikel ID

11280



Altersbeschänkung

Keine Abgabe an Personen unter 18 Jahren.